Naturparkhonig des Jahres 2014

v.l.n.r. Dr. Peter Gärtner, André Krugmann, Ministerin Anita Tack, Sabine Kretschmer, Ulf Winkler, Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt,Karsten Molzahn (Imkerei Würfel)

Foto: Andrea Brodersen

 

In diesem Jahr fand zum dritten Mal der Naturparkhonigwettbewerb des Naturparks Barnim statt. Es waren alle Imker des Naturparks aufgerufen mit ihren besten Honig am Wettbewerb teil zu nehmen. Mit 38 verschiedenen Qualitätshonigen aus allen Teilen des Naturparks (Landkreise Barnim, Oberhavel, Märkisch Oderland sowie Berlin) wurde ein neuer Teilnahmerekord verzeichnet.

Die siebenköpfige Jury bestand in diesem Jahr aus der Staatssekretärin vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Frau Almuth Hartwig-Tiedt, dem Leiter des Naturparks Barnim Herrn Dr. Peter Gärtner, Herrn Einar Etzold vom Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf, Frau Ellen Küchenmeister vom Berliner Senat, dem Notar Herr Dr. Heiko Kloer aus Bernau, Herr Holger Ackermann vom Landesverbandes Brandenburgischer Imker e.V. sowie Frau Stefanie Hammer vom Barnim-Panorama.

Besonders würzige Honige überzeugten in diesem Jahr die Jury. Der Imker André Krugmann aus Bernau konnte mit seinem Götterbaumhonig den Pokal für den „Naturparkhonig des Jahres 2014“ von der Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Frau Anita Tack in Empfang nehmen. Die Imkerin Sabine Kretschmer aus Oranienburg freute sich über den 2. Platz für den Honig „Biohonig vom Lehnitzsee“. Die Bronzemedaille geht nach Zerpenschleuse an den Imker Thomas Würfel für seine „Sommerblüte“. Der Preis ist mit 500,00 EURO dotiert. Alle Honige wurden im Labor voll umfänglich untersucht. Über 140 verschiedene Pollen von Pflanzen aus dem Naturpark wurden dabei fest gestellt.